Gedenkbuch 2006

Isidor Weil

Thomas Gralla und Tobias Kehrmann, Herzogenrath

Isidor Weil wurde am 31. Juli 1870 als Sohn des Metzgers Samuel Weil geboren, welcher erst kurz zuvor mit seiner fünf Jahre älteren Ehefrau Johanna, geborene Josephs, nach Alsdorf gezogen war. Dort kamen zwei und fünf Jahre später auch seine Brüder Karl und Hermann zur Welt. Aus Isidors Jugend ist nicht viel bekannt, er machte seine Ausbildung, später auch seinen Meistertitel im Maler- und Anstreicherhandwerk und war wie viele andere jüdische Handwerker und Kaufleute in Alsdorf als zuvorkommend und freundlich bekannt.

Er lebte zusammen mit seiner Ehefrau Laura, geborene Wersch, die er im Jahre 1896 heiratete, zunächst in einem Haus in der Hauptstraße (heutige Rathausstraße), in dem er auch sein erstes eigenes Geschäft hatte. Isidor und Laura hatten vier Kinder. Erna (geb. 20.6.1897), Walter (15.12.1899), Richard (13.7.1901) und Frieda (20.4.1903) wurden alle in Alsdorf geboren.

[...]